Heilpraktiker G. Kleineidam       Sandweg 14        60316  Frankfurt                                                              Tel.: 069 441110   

Primäre Neuraltherapie 

Zur Aufrechterhaltung unserer Gesundheit, gehört ein ausgeglichenes vegetatives Nervensystem, wodurch alle Heilungsvorgänge im Körper gesteuert werden. Das gestörte autonome Selbstregulatiomssystem, kann durch die Neuraltherapie revitalisiert und so die Selbstheilungskräfte bei vielen Krankheiten wieder aktiviert werden. 

Bei anomalen Zuständen eines inneren Organes oder einer Funktion, kommt es meist zu einer Veränderung derjenigen Haut- und Muskelschicht, die über das Nervensystem mit jenem Körperteil gekoppelt ist. So findet man auf dem menschlichen Körper eine große Zahl besonders hervortretender Reflexpunkte, die sich als Schmerz, Druck, Kälte oder Hitze, Verhärtung, Parästhesie, Gewebserschlaffung und als Hautveränderung darstellen. Diese besonders auffallenden Punkte sind meist mit den klassischen Akupunkturpunkten identisch und verursachen bei Krankheitserscheinungen bei der Palpation meist reflektorische Druckschmerzen. 

Jede Stelle unseres Körpers kann durch einen abgelaufenen oder noch aktiven Reizprozess entzündlicher, chemischer, physikalischer, emotionaler oder traumatischer Art, zu einem Störfeld werden und an jeder Stelle des Organismus die mannigfaltigsten Symptome verursachen. Es gibt Reflexbeziehungen von Gelenken, Organen und Nerven, der Haut, der Schleimhaut, der Muskulatur und den Faszien untereinander. Der neuraltherapeutische Heileffekt wird durch die richtig lokalisierte Injektion mittels Palpation und durch die vom Neuraltherapeutikum erzeugte Wiederaufladung der vorher depolarisierten Gewebe erzielt.